Neu auf der Website: Blog von Nina-Carissima Schönrock

Bisher haben Sie auf meiner Website „nur“ Informationen zu mir persönlich und meinem Werdegang gefunden. Das ändert sich nun mit dem Relaunch der Homepage! Denn neu auf der Seite ist nun ein Blog, in dem alles Platz findet, was ich schreiben MUSS, damit ich nicht platze.

Persönliche Lebensereignisse treiben einen jeden Schreiber ebenso um wie das Weltgeschehen im Großen und Ganzen. An dieser Stelle, in meinem Blog, sollen all die Themen stattfinden, die geschrieben werden müssen um des Schreibens Willen und nicht, weil ich damit beauftragt wurde. Philosophische Ansätze finden hier ebenso ihren Platz wie humoristische Aufreger. Die Themen könnten dabei unterschiedlicher nicht sein und werden dennoch durch eine Gemeinsamkeit gebunden: mein Interesse daran.

Was finden Sie nun in meinem Blog?

In „Medien und TV“ werden sich künftig Reviews und Kritiken von mir finden zu Serien, Filmen oder anderen Formaten in den Medien im Allgemeinen oder dem Fernsehen im Besonderen. „Kind und Familie“ beherbergt, wie der Name schon sagt, Einträge zu meinem Leben als Mutter und allem, was damit zusammenhängt. Dabei kann es mal zu forschen Ermahnungen, lustigen Erkenntnissen oder einer Lobhudelei auf das Leben an sich kommen. Auch möchte ich Sie gern wissen lassen, wenn mir ein Buch besonders gut gefallen hat oder mich Lebensfragen ans Notebook ziehen.

Natürlich können Sie mich als freie Autorin für Ihre Artikel, Themenpakete, einen Gastblog oder auch eine Kolumne beauftragen. Kommen Sie gern auf mich zu mit Ihren Ideen und Vorstellungen – auch, wenn Sie etwas auf diesen Seiten gelesen haben, das Sie bei sich, in Ihrem Magazin, auf Ihrem Online-Portal veröffentlichen möchten.

Und warum hat der Blog keinen richtigen Namen?

Meine Interessen, meine Wirkungsgebiete und die Themen, die ich inhaltlich kompetent abbilden kann, sind sehr vielfältig. Normalerweise bin ich ein großer Freund von klar betitelten Blogs, bei denen man sofort weiß, woran man nicht: Ist es ein Zuhause für Flaschenmamis? Oder eher für Hobbyköche? Geht es hier um Filme? Oder eher um Tipps aus einer bestimmten Stadt? Doch in meinem Fall geht das wohl nicht. Anders gesagt: Es würde schon gehen, aber dann müsste ich mehrere Blogs pflegen und das ist, bei aller Liebe zu den Worten, zeitlich gar nicht machbar.

Deshalb landen die Artikel unter dem Namen, der sie wohl am besten zusammenfasst: meinem eigenen.