Darum geht’s im Podcast „Covid allein zu Haus“

Corona ist da. Und seien wir mal ehrlich: Das ist ein gewaltiger Mist. Spätestens seit dem 16. März beeinflusst Covid-19 unser aller Leben. Ob Quarantäne oder nicht: Wir sollen abgeschottet von der Außenwelt daheim bleiben und uns die Zeit vertreiben. Das ist leichter gesagt als getan. Der Podcast „Covid allein zu Haus“ soll verhindern, dass uns die Decke auf den Kopf fällt. Mit nützlichen Tipps, einer großen Portion Unterhaltung und spannenden Infos zur Freizeitbeschäftigung in Zeiten der Coronialisierung hilft uns Nina-Carissima Schönrock durch die kommenden Wochen.

Corona ist da – und mit ihm dieser Podcast

Da sind sie also, die Corona-Ferien. Weltweit grassiert ein Virus, das uns alle an den Rande der Verzweiflung bringt. Manche, weil ihr Leben und ihre Existenz von der Verbreitung dieses Virus abhängen. Andere, weil sie gezwungen sind, ihren Alltag grundlegend zu ändern mit allen Konsequenzen. Wir alle haben eines gemeinsam: Wir müssen in den kommenden Wochen den direkten Kontakt zu anderen Menschen meiden und sollten deshalb im Idealfall einfach zu Hause bleiben.

Damit uns in dieser Zeit nicht die Decke auf den Kopf fällt, habe ich den Podcast „Covid allein zu Haus“ gestartet. Als berufstätige Mutter von zwei Kindern und mit einem Mann im Home Office weiß ich, was für eine nervenaufreibende Zeit vor uns liegt und möchte die Zeit gern mit euch gemeinsam überstehen. Damit wir alle dabei einigermaßen Spaß haben, werde ich euch mit nützlichen Tipps rund um die Bereiche Alltag, Kinder, Business, Urlaub, soziale Kontakte und Sport versorgen.

HIER GEHT’S ZUM PODCAST „COVID ALLEIN ZU HAUS“ – AUF SPOTIFY! AUF DEEZER!

Covid allein zu Haus: Let me entertain you!

Mein Ziel ist es, dass wir in den kommenden Wochen gemeinsam Mittel und Wege finden, unseren Alltag sinnvoll zu strukturieren. Wir wollen arbeiten können, wir wollen Spaß haben, wir wollen etwas erleben, wir wollen unsere Kinder beschäftigt wissen, wir wollen im Training bleiben, wir wollen weiterleben.

Ich verrate euch deshalb, wie ihr eure Zeit sinnvoll und unterhaltsam nutzen könnt und freue mich auf einen regen Austausch mit euch. Zu allen Podcast-Folgen könnt ihr euch sowohl in den Kommentaren hier auf der Website zu Wort melden als auch auf meiner Facebook-Seite und auf meiner Instagram-Seite. Schaut vorbei, werdet Fan, abonniert meine Seiten und lasst mich und die Welt wissen, wie ihr diese Zeit übersteht, ohne verrückt zu werden.

In diesem Podcast geht es nicht um den Corona-Virus selbst

Das Einzige, womit ich mich in diesem Podcast nicht beschäftigen werde, ist der Virus selbst. Warum? Weil es Anlaufstellen gibt, die sich stundenaktuell und mit entsprechender Expertise zu Covid-19 zu Wort melden. Ich möchte mich weder zum Virus selbst äußern noch ein politisches Statement zur Sache abgeben. Ich möchte euch nicht mit gefährlichem Halbwissen behelligen, keine Panik schüren und auch nichts kleinreden.

Bitte zieht eure Informationen zum Virus ausschließlich aus seriösen, offiziellen Quellen und nicht aus irgendeiner beliebigen Online-Nachrichtenseite, einem Forum oder Social Media. Informiert euch bitte aus erster Hand. Als erfahrene Journalistin weiß ich, wie schwer es selbst den kompetentesten Kollegen mit jahrelanger Erfahrung fällt, eine Thematik wie den Corona-Virus in all ihren Facetten zu beleuchten, vollständig abzudecken und überhaupt zu 100 Prozent korrekt wiederzugeben.

Damit ihr nicht lange suchen müsst, habe ich euch die wichtigsten Quellen hier im Überblick aufgelistet und werde sie, sofern nötig, laufend ergänzen.

Diese Quellen informieren euch über den Corona-Virus

Bundesministerium für Gesundheit – Alle tagesaktuellen Informationen zu Covid-19

Der Corona-Podcast des NDR – Aktuelle Infos zum Virus und Erläuterungen von Prof. Christian Drosten, Leiter der Virologie der Berliner Charité

Weltweiter Überblick der WHO – Die Weltgesundheitsorganisation informiert über den Verlauf der Corona-Pandemie

Reinhören: Covid allein zu Haus | Folge 0 – Prolog